OSZ

Besuch der weltgrößten Fitnessmesse in Köln

11. April 2016

Letzte Woche waren unsere Sport- und Fitnesskaufleute der SFV 141 auf Reisen, um die neusten Trends auf dem stets wachsenden Fitness- und Gesundheitsmarkt zu erkunden. (Mittlerweile sind neun Millionen Bundesbürger Mitglied in einem Fitnessstudio).

Hierzu reiste man per Flugzeug zur FIBO nach Köln. Die Messe zählt zu den Leitmessen in der Fitnessbranche mit über 150.000 Besuchern und ca. 725 Ausstellern aus über 40 Ländern. Die SchülerInnen verbrachten einen ganzen Tag auf der Messe und nutzten die Chance als „Fachbesucher“, sich über die neusten Geräte und Kursangebote zu informieren. Die SchülerInnen zeigten sich sehr interesssiert und aufgeschlossen und wir hoffen, dass sie für ihre Ausbildung wertvolle Anregungen mitgenommen haben. (SchL & vBü)

Besuch einer dänischen Schulklasse aus Silkeborg

Am Dienstag, 05.04.2016, und dem vorerst bis dahin wärmsten Tag des noch jungen Jahres besuchte uns eine dänische Schulklasse aus Silkeborg mit 30 Schülerinnen und Schülern sowie 2 begleitenden Lehrerinnen. Die Gäste eines Wirtschaftsgymnasiums in der Kleinstadt Silkeborg (40 Kilometer westlich von Aarhus) wurden von der Klasse ERP 151 empfangen und konnten sich am Vormittag durch einen Unterrichtsbesuch und eine Führung durch die Schule ein umfassendes Bild über unsere Schule machen.

Bei strahlendem Sonnenschein folgte nach einem gemeinsamen Mittagessen in unserer Mensa ein Trip durch Prenzlauer Berg, vorbei an unserem zweiten Schulstandort in der Pappelallee, der von unserer Schule als Sporthalle genutzten Max-Schmeling-Halle bis zum Mauerpark. Hier konnten unsere Gäste und unsere Schüler sich bei Sport und Spaß weiter austauschen und kennenlernen.

Sehr wahrscheinlich wird bereits im späteren Verlauf des Jahres auch ein Rückbesuch unserer Klasse in Dänemark stattfinden, um den neu gewonnenen dänisch-deutschen Austausch weiter zu vertiefen und auszubauen. Wir danken für den Besuch und den schönen gemeinsamen Tag, gerade auch Frau Paaske und Frau Tange für den sehr guten organisatorischen Austausch im Vorfeld. (JunM)

Besuch der CeBIT 2016

Am Freitag, 18.03.2016, besuchte die Klasse ERP 151 am letzten Schultag vor den Osterferien die diesjährige CeBIT in Hannover. Die weltweit größte Messe für Informationstechnik präsentierte sich dieses Jahr unter dem Motto „Global Event for Digital Business“. Ein Themenschwerpunkt war neben vielen Anderen das sogenannte "Internet der Dinge". Der neueste Stand und aktuelle Trends zu diesem als auch zu vielen anderen Themen wurden von den Auszubildenden in Kleingruppen dokumentiert.

Zuvor konnten durch einen gemeinsamen Besuch des Hasso Plattner Institut-Standes im Plenum und der anschließenden Führung interessante neue Ideen für die Unterrichtsgestaltung bzgl. offenen Online-Kursen sowie Workshops im Rahmen der in der Ausbildung eingesetzten Unternehmenssoftware gewonnen werden.

So konnten nicht nur die Auszubildenden sondern auch die begleitenden Lehrkräfte an diesem Tag nicht nur Tragetaschen, sondern auch viel Inhaltliches mitnehmen. (JunM)

Ein alter Freund zu Besuch: Sally Perel besucht erneut die Elinor-Ostrom-Schule

Nach zwei Jahren Pause besuchte der bekannte Buchautor Sally Perel am 10. März 2016 wieder die Elinor-Ostrom-Schule zu einer Lesung aus seinem Buch “Ich war der Hitlerjunge Salomon.“

Der heute 90jährige Perel erzählte den anwesenden 300 Schülerinnen und Schülern außerordentlich lebendig über Teile seines Lebens. Die Schüler er­fuh­ren von ihm per­sön­lich, was er im Nazi-Staat er­leb­te, wie er sich fühl­te und wie er als jü­di­scher Mit­bür­ger der Ver­fol­gung ent­kam. Dabei legte er auch seine Gefühle offen, beschrieb seine Zerrissenheit und den inneren Kampf, den der „Hitlerjunge Jupp“, wie er genannt wurde, mit dem „Juden Sally“ austrug.

Sally Perel ist einer der letzten Überlebenden des Holocaust und über sein Buch bekannt geworden. Für den gleichnamigen Film wurde Perels Buch als Grundlage für das Drehbuch verwendet. Film und Buch zeigen, wie Sally Perel den Faschismus überleben konnte, weil er durch eine Kette von Umständen als 10jähriger jüdischer Junge die Stadt Peine in Niedersachsen verlassen, über Lodz in Polen nach Grodno in die damalige Sowjetunion fliehen musste und schließlich als 16jähriger in einer Eliteschule der Hitlerjugend in Braunschweig aufgenommen wurde. Seine Eltern kamen im Ghetto von Lodz ums Leben.

Weiterlesen ...

Schulsportfest 2016

Kurz nach den Winterferien des noch jungen Jahres 2016 war es endlich soweit: Nach langer Vorbereitungszeit fand das Schulsportfest der Elinor-Ostrom-Schule statt.

Ausrichter des diesjährigen Turniers war die Klasse SFD 142. Angeführt von Max und Vanessa als Projektleitung, plante die Klasse ein umfangreiches Volleyballturnier vom 10. – 11. Februar in der Max-Schmeling-Halle. Der letzte Turniertag am 12. Februar wurde durch die Sportlehrer der Schule organisiert und durchgeführt. An drei Tagen konnte somit, durch die Unterstützung der Berliner Sparkasse, ein Turnier durchgeführt werden, an dem alle Klassen beider Schulstandorte teilnahmen.

Der erste Turniertag wurde, bedingt durch ein kleineres Teilnehmerfeld, im Ligamodus ausgetragen. Bei den Spielen wurde auf sportlichem Wege eine Tabelle ausgespielt. Im Anschluss wurde das Ergebnis einer parallel stattfindenden Fitness-Competition mit in die Wertung einbezogen. Die Kombination beider Wettkämpfe ergab letztlich die endgültige Tabelle. Der Erste und Zweite duften in einem Endspiel den Sieg ausspielen. Sieger im Finale wurde das Team „Los Pendejos“ der Klasse SFD 142.

Weiterlesen ...

Aktuelle Termine

Tag der offenen Tür


Elinor-Ostrom-Schule auf

Nominierung 2014

Neuigkeiten Projekt "OSZ for Africa":

Aktuelle Daten unserer Solaranlage:

 


Hinweis: Der Wiederholerkurs WiSo ist eingestellt.


TERP10 2018:
15.01.2018 - 26.01.2018
Prüfung: 29.01.2018

QR-Codes (vCard)

Kontaktdaten unserer Schulstandorte:
Mandelstraße Pappelallee
Facebook Google Plus YouTube   Spanische Flagge Englische Flagge Polnische Flagge