OSZ

SRH Zukunftskongress vom 14./15.11.2016 in Berlin

Wie sieht die Zukunft von Bildung und Gesundheit aus; welche Möglichkeiten oder Risiken birgt sie; was sind die wichtigsten Trends heute; welche Rolle spielen Mensch und Technologie?

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens hatte die SRH acht Schülerinnen und Schülern unserer Schule eingeladen, diese Fragen beim zweitägigen SRH Zukunftskongress zu diskutieren. 

In interaktiven Workshops und Diskussionsrunden direkt am Brandenburger Tor gewährte die Veranstaltung unseren Schülern Einblicke in aktuelle Debatten und neue Forschungsergebnisse. Megatrends wie die Digitale Transformation, die Bevölkerungsalterung, aber auch das Forscher-Unternehmertum wurden erörtert. Experten warfen Fragen zum Bildungsbedarf, zur Teilhabe und der Arbeit der Zukunft auf. 

In den Pausen und beim leckeren Essen kamen unsere Schüler ins Gespräch mit Spitzen aus der Politik und Wirtschaft. 

Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung und eine gute Horizonterweiterung für unsere Abiturienten aus der FOS161, BOS161 und aus der BOS151. (Her)

Ein Traum in San Pepelone

In diesem Jahr ging es vom 11. bis zum 16.9.2016 mit den Sport- und Fitnesskaufleuten (mit Fachhochschulreife) der SFV 151 nach Pepelow. Und wie immer war eine zentrale Frage für alle: Wie wird das Wetter? Und die Antwort: Es war großartig, denn der Hochsommer kam scheinbar für unsere Fahrt noch einmal an die Ostsee zurück. Temperaturen von bis zu 30° C machten unsere Fahrt zu einem wahren Vergnügen, obwohl unsere VollzeitschülerInnen vor Ort richtig „hart“ arbeiten mussten. Jeden Tag wurde zusätzlich zum Surfunterricht eine sportliche Veranstaltung von den SchülerInnen organisiert und durchgeführt. In immer wieder wechselnden Teams wurden die Beach-Olympiade, der San-Pepelone-Cup (Rugby, Fußball und Streetball), die Fahrrad-Rallye nach Rerik und das traditionelle Beachvolleyballturnier bewältigt. Und alle hatten viel Spaß dabei. Wirklich alle? Naja, zumindest für eine Person wollte da keiner seine Hand für ins Feuer legen.

Da der Wettergott auch für guten Wind sorgte, konnten auch alle die Surfscheinprüfung in Angriff nehmen. Und obwohl der Nordwind bei einzelnen SchülerInnen zu Irritationen bei der Wende führte, bekamen alle ihre Surftauglichkeit attestiert; was bei der/dem einzelnen Schülerin/Schüler durchaus mit Verwunderung zur Kenntnis genommen wurde.

Nach der Fahrt waren alle TeilnehmerInnen, inklusive der begleitenden Lehrer, einer Meinung: Die Fahrt war ein voller Erfolg! (Grö)

Juniorwahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus 2016

Am Freitag, den 16.09.2016, stellte die Juniorwahl in der Mandelstraße einen besonderen Abschluss unserer politischen Woche zur Vorbereitung auf die Berliner Wahlen dar. Eine Woche zuvor hatte die DoQ 151 mit Plakaten und direkten Wahlbenachrichtigungen alle Klassen und Lehrkräfte zum Wählen aufgefordert.

Sogar auf Facebook warb sie für die Stimmabgabe, um eine möglichst hohe Wahlbeteiligung zu erreichen. Nicht nur die Vorbereitungen sondern auch die Durchführung der Wahlen wurden von der DoQ 151 im Rahmen des WiSo-Unterrichts übernommen.

Das Open-Learning-Center diente als Wahllokal für die Mandelstraße. Die Schüler_innen der Pappelallee hatten per Briefwahl die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben.

Die fleißigen Wahlhelfer_innen überprüften die Identität der Wähler_innen, verteilten Stimmzettel und zählten schließlich 487 abgegebene (gültige) Schüler_innenstimmen und 33 Lehrer_innenstimmen aus.

Anders als bei der realen Wahl durften alle Schüler_innen unabhängig vom Alter und der Nationalität wählen. (Schm)

Jugendverbände der Parteien zu Gast in der Elinor-Ostrom-Schule

Wie vor jeder Wahl waren auch in der Woche vor den Abgeordnetenhauswahlen 2016 die Jugendverbände der Parteien zu Gast an der Elinor-Ostrom-Schule. Die Schülerinnen und Schüler diskutierten sowohl auf dem Schulhof als auch im Klassenraum mit den Vertretern der Parteien. Auch hier erstreckte sich die Themenpalette von bezahlbaren Mieten über die Offenhaltung des Flughafens Tegel bis zur Frage, warum man überhaupt wählen gehen solle, da sich sowieso nichts ändere. Dem widersprachen alle Jugendvertreter.

Ziel war es, die Schülerinnen und Schüler davon zu überzeugen, auf jeden Fall wählen zu gehen. Dazu riefen alle Vertreter der Jugendverbände mit dem Hinweis auf, dass Wahlen und Demokratie nicht selbstverständlich seien, sondern auch durch die Teilnahme an den Wahlen immer wieder verteidigt und gelebt werden müssten.

„Angenehm, unaufdringlich, charmant“ – so beschrieben im Anschluss die Schülerinnen und Schüler die jungen Politiker, die zum Teil für die Bezirksverordnetenversammlungen oder für das Abgeordnetenhaus kandidierten. Allen war wichtig, die Schülerinnen und Schüler nicht nur für die Teilnahme an den Wahlen zu gewinnen, sondern sich auch grundsätzlich politisch zu engagieren. (Kel)

Besuch Christian Lindners an der Elinor-Ostrom-Schule

In der Woche vom 12.09. bis 16.09.2016 fanden an unserer Schule mehrere Veranstaltungen zur Wahl des Abgeordnetenhauses von Berlin statt.

Am Montag besuchte der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, die Elinor-Ostrom-Schule. Die Schule lädt im Rahmen der politischen Bildung vor jeder Wahl nicht nur die Jugendverbände der Parteien, sondern immer auch einen prominenten Politiker ein, der unter dem Motto „Wählen gehen, Demokratie stärken!“ den Schülern Rede und Antwort steht. In den vergangenen Jahren waren unter anderem Renate Künast, Cem Özdemir, Wolfgang Thierse und Stefan Liebich zu Gast - dieses Mal Christian Lindner, der den Schülern zu den bevorstehenden Wahlen, aber auch zu anderen Themen Fragen beantwortete. Die Themenpalette erstreckte sich von der Wohnungsknappheit in Berlin bis zur Armenienresolution des Bundestages.

Lindner rief die Schülerinnen und Schüler auf, auf jeden Fall wählen zu gehen und damit von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Er verwies dabei auf die Milliarden Menschen, denen eine freie Wahl verwehrt bleibt und die sich nach den Möglichkeiten in den freien Ländern sehnen.

Im Anschluss an die Veranstaltung informierten Schüler und Lehrer der ERP 141 Herrn Lindner über das Bildungsangebot und das Schulleben der Elinor-Ostrom-Schule, insbesondere über die Arbeit mit der Unternehmenssoftware von SAP, dem Weltmarktführer für ERP-Systeme, mit der in der Elinor-Ostrom-Schule in Modellunternehmen gearbeitet und mit der das Verständnis der Prozesse in der Logistik (Einkauf und Verkauf), im Personalwesen, in der Produktion sowie auch im Customizing gefördert wird.

Lindner postete anschließend auf seiner Homepage über seinen Besuch an der Schule: „... tolle Einblicke, spannendes Profil!“ (Kel)

Aktuelle Termine

Tag der offenen Tür


Elinor-Ostrom-Schule auf

Nominierung 2014

Neuigkeiten Projekt "OSZ for Africa":

Aktuelle Daten unserer Solaranlage:

 


Hinweis: Der Wiederholerkurs WiSo ist eingestellt.


TERP10 2018:
15.01.2018 - 26.01.2018
Prüfung: 29.01.2018

QR-Codes (vCard)

Kontaktdaten unserer Schulstandorte:
Mandelstraße Pappelallee
Facebook Google Plus YouTube   Spanische Flagge Englische Flagge Polnische Flagge